Sommerfest 2021 – Segeltörn 3.0 auf der Elbe
am 25. September auf der Mare Frisium

Alle guten Dinge sind drei: Wie auch in 2018 und 2019 organisierte die Handelsgilde auf vielfachen Wunsch den Segeltörn 3.0 und charterte für das Sommerfest 2021 den Dreimastschoner Mare Frisium. Das 50 Meter lange und 6,7m breite Schiff wurde 1916 unter niederländischer Flagge zu Wasser gelassen, 1993 als Dreimastmastschoner für Passagiere mit einer Segelfläche von 634 Quadratmeter neu hergerichtet. Das Schiff war bei tollem Wetter ausgebucht und so konnten 90 Teilnehmer einen fantastischen Nachmittag und Abend verbringen.

Lassen Sie sich verzaubern von den vielen Fotos, die die maritime Atmosphäre Hamburgs bei schönen Stunden im Gildekreis widerspiegeln. Diese finden Sie hier.

Ein ganz besonderes DANKESCHÖN geht an unser Vorstandsmitglied Jürgen Baumgarten von JB Germanoil für das großzügige Sponsoring des Sommerfestes!

15. RDHG-Jahresvollversammlung
am 27. August im Old Commercial Room Hamburg

Nach einer langen Pause konnten wir uns endlich wieder persönlich im Gildekreis austauschen. Die Corona-Pandemie mit all seinen Restriktionen für Veranstaltungen hat uns – wie andere auch – hart getroffen. Durch den langen Lockdown im ersten Halbjahr durften wir erstmals seit unserer Gründung in 2006 kein Altrussisches Neujahr feiern. Auch die Jahresvollversammlung im März fand bisher nicht statt und zahlreiche Pläne für diverse Events konnten wir nicht umsetzen. Im Vorstand hatten wir im März beschlossen, erst einmal keine Online-Events durchzuführen in der Hoffnung, dass sich bald Möglichkeiten für Treffen und Feste ergeben. Dies hat sich bis heute nicht so erfüllt wie gewünscht. Auch jetzt noch sind die Vorgaben in Hamburg streng.

Mit der 15. RDHG-Jahresvollversammlung hatte das Warten in 2021 allerdings ein Ende und wir trafen uns endlich wieder persönlich im Gildekreis. 30 Mitglieder trafen sich traditionell auf dem A-Deck des Old Commercial Room, das Essen war wie immer sehr lecker (kleines Labskaus – Aalsuppe – Roulade / Scholle – Digestiv).

Beginn des Empfangs war um 16.00 Uhr, um 16.30 Uhr startete der offizielle Teil der Versammlung mit folgender Tagesordnung:

  1. Tätigkeitsbericht über das Jahr 2020 – Rückblick in Corona-Zeiten
  2. Vorschau auf Aktivitäten in 2021 / 2022 – Sommerfest 2021 / Neujahrsfest 2022
  3. Bericht des Kassenprüfers
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Stand Mitglieder – Jahresbeitrag 2021 / 2022
  6. Weitere Entwicklung der Handelsgilde:
    Neue Wege – Perspektiven – Potenziale – Wir sind alle gefragt!
  7. Sonstiges

Nach dem offiziellen Teil folgte um 18.00 Uhr eine spannende Keynote vom Leiter des Handels- und Wirtschaftsbüros bei der Russischen Botschaft in Berlin, Andrei O. Sobolev, mit aktuellem Situationsbericht aus Russland und Perspektiven der deutsch-russischen Kooperation. Die Keynote finden Sie auf unserem YouTube-Kanal hier.

Der sich anschließende Ausklang gab Gelegenheit zum Austausch und Networking.

Die offizielle Einladung finden Sie hier.

 

Mitglieder laden ein – 8. Deutsch-Russisches Logistikforum #Logistics connects – Logistik verbindet am 13. April 2021 in Moskau

Mehr als 200 Teilnehmer aus Russland, Deutschland und anderen Ländern verdeutlichen den Erfolg des am 13.04.2021 im Hybrid-Format durchgeführten 8. Deutsch-Russischen Logistikforums. Anlässlich der Fachmesse TransRussia hat der Förderverein Logistics Alliance Germany e. V. die schon traditionelle Veranstaltung als Digitalveranstaltung durchgeführt, die Dank Unterstützung von Partnern vor Ort mit einer Live-Veranstaltung in Moskau kombiniert werden konnte.

In Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedern LUNO-Gruppe und Hafen Hamburg Marketing und dem BVL Chapter Russia der Bundesvereinigung Logistik hat sich das Logistikforum als Plattform für den Austausch zu Logistikfragen zwischen Russland und Deutschland etabliert. Unter dem Motto #Logistikverbindet betrachtete die diesjährige Veranstaltung schwerpunktmäßig, wie Logistikketten und Netzwerke unter schwierigen Bedingungen in der aktuellen Situation aufrechterhalten werden können.

Die Referenten zeigten viele Beispiele für die Entstehung und Entwicklung neuer multimodaler Logistikketten zwischen Deutschland und Russland auf. Vertreter der Häfen Hamburg, Lübeck, Rostock und Sassnitz betonten, welche Bedeutung Verkehre von und nach Russland für die deutschen Nord- und Ostseehäfen haben. Referenten aus Russland zeigten die Potentiale des internationalen Nord-Süd-Korridors auf, die auch vielfältige Entwicklungen in den kaspischen Häfen bedeuten. Verbunden damit ist die Entwicklung von Logistikzonen und modernen Terminals für den Umschlag von Containern und anderen Gütern. Einig waren sich alle Referenten, dass die Digitalisierung für alle Akteure an Bedeutung gewinnt.

Steffen Bilger MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik sowie Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern unterstützten die konsequente Fortsetzung der Veranstaltung.

Ein Imagevideo finden Sie hier.

Impressionen auf Facebook finden Sie hier.

Weitere Infos im Programm Deutsch / Russisch